Die „Kindergärtner“

Bei uns pflanzen nicht die Erzieher oder Eltern, sondern hier dürfen die Kinder selbst zum Gärtner werden.

Jede Gruppe hat auf dem Freigelände ein eigenes Beet, dass sie bepflanzen und pflegen.

Die Kinder haben bereits mit ihren jeweiligen Erziehern die ersten Gemüse-, Kräuter- und Blumensamen gesät. Nun kümmern sie sich um die Sprösslinge, die bereits zu sehen sind. Damit diese wachsen und gedeihen können, besteht ihre Aufgabe nun darin, die Pflanzen regelmäßig zu gießen und Unkraut (Wildwuchs) zu zupfen.

Die Ernte wird dann von der jeweiligen Kindergruppe für unterschiedlichste Angebote genutzt, durch z.B. kochen, naschen, basteln usw.